7. Oh, what the hell … Dating Guidelines!

IMG_0294 (1)

Tag 28, Feli, Date 2 „Hallo? Hörst du mir überhaupt zu?“ „Hmmm?“ Sammy wedelt genervt vor meinem Gesicht herum. „Seriously, heute ist mit dir nix anzufangen!“ Ich seufze. Eigentlich bin ich ja nur froh, dass sie mir nicht mit der Ginflasche in der Hand eine überzieht. Ist schließlich schon das dritte Mal, dass mir das […]

Continue reading →

6. Nix easy – Part II

IMG_0276

Tag 21, Date 1, Leo  Ich muss mich sehr zurückhalten. Da hakt Clausi, der das Ganze von der Theke aus mitbekommen hat, schon ein: „Oh, hab i vergessen zum sagn. Auf’m Damenklo is der Wasserhahn im Oasch.“ Sie wirft ihm einen finsteren Blick zu. „Ach … danke für die Information! Sag mal … brennt’s bei […]

Continue reading →

5. Nix Easy – Part I

20170121_194020

Tag 14, Date 1, Leo In einen Hauch „Aqua di Gió“ eingedeckt stehe ich wartend vor dem Sushi-Laden und stecke mein Handy wieder weg. Kein Wunder, dass Ali nie Eine abkriegt! Gut, der Gedanke, dass heute eventuell ein wenig mehr gehen könnte, ging mir im Laufe des Tages schon ein-, zwei-… vielleicht auch zehnmal durch […]

Continue reading →

4. Ois easy?

img_0052 (1)

Tag 7, Date: 1, Feli Ich stehe vor meinem Spiegel, gut gelaunt (äußerst gut gelaunt!), und versuche meinen Pony zu bändigen. Der widersetzt sich mal wieder nicht nur bockig den physikalischen Regeln der Schwerkraft. Mein Pony hat heute beschlossen, sich wie ein Entenpürzel keck gen Himmel zu kringeln. Großartig. Ich seufze und schüttle das Glätteisen, […]

Continue reading →

3. Girl meets boy – Part II

IMG-20170131-WA0005

Tag 1, Leo: „Wenn das Leben dir eine kotzende Rothaarige gibt, dann mach eine heiße Brünette draus.” „Haha, stark gemacht Alter!!!” „Classy!“ Meine Freunde kriegen sich in der gemeinsamen Whatsapp-Gruppe gar nicht mehr ein vor lauter Begeisterung. Und klar, das was passiert war, sieht von außen auch aus wie ein Meisterstück des Samstagabendaufrisses. Aber um […]

Continue reading →

2. Girl meets boy – Part I

IMG-20170122-WA0004

Tag 1, Feli: „I’m screwed“ – wie man auf Englisch so schön sagt. Ich bin total erledigt – wäre das Deutsche Äquivalent. Kreizkruzinäsn! Mehr fällt mir auf Bairisch nicht ein. Ich starre auf mein Handy und stoße einen lauten Fluch aus. Wie habe ich mich nur in diese Situation hinein manövriert?! Wie?! Unruhig beiße ich […]

Continue reading →