17. Die Ex-Akte

IMG_2081

Feli, Tag 133

„Äääääh ….“ Leo blickt mich so hilflos an, dass er mir schon fast leid tut.

„Jaaaaaa?“

Ok. Ich bin fies. Aber es ist ja mal sowas von offensichtlich, dass diese Susi mehr als nur eine „Arbeitskollegin“ ist! Leos Angstschweiß gepaart mit altem Testosteron rieche ich aus hundert Metern Entfernung. Ich frage mich, ob ich überhaupt wissen will, ob Susi jetzt nur ein Gspusi, eine ernstzunehmende Ex, oder irgendeine verrückte Erpresserin ist. Wobei – so wie sie gerade ihre blondierten Haare zwirbelt …. wenn ich Leo die letzten Wochen nicht völlig falsch eingeschätzt habe, trifft wohl Ersteres zu. Schließlich leidet der Gute nicht an Geschmacksverirrung, sondern an mir J

„Ok. Fuck. Was soll’s.“, Leo wischt sich entnervt seine Haare aus dem Gesicht. „Also … äh … Susi und ich hatten mal was miteinander. Aber das ist schon ewig her. Und es ist aus!“

„Naja ….“ Susi hüstelt.

„Susi, echt jetzt. Verzieh dich! Es tut mir leid, aber ich hab’s dir jetzt ein paar Mal gesagt. Ich lass mich nicht erpressen. Zwischen uns war nie was ausgemacht!“

„Najaaaaa ….“ setzt Susi erneut an und reißt ihren rot geschminkten Mund zu einer ausufernden Erklärung auf.

„Ach komm, jetzt fang nicht mit Gefühlen oder so an. Du weißt doch selbst genau, dass das für dich nur ein witziges Spiel war. Und mal ehrlich – wenn ich jetzt eine spießige, monogame Beziehung führen sollte, hast du doch eh kein Interesse mehr an mir.“

Wooooooooaaaah. Stop! Hat er gerade Beziehung gesagt???

Auf Susi allerdings scheint die Ansage zu wirken. Zumindest zieht sie ihre Stirn in Dackelfalten, kaut auf einem ihrer künstlichen Nägel herum und überlegt eine Sekunde. Dann steht sie auf.

„Ehrlich gesagt Schmuser, bist du mir sogar jetzt schon zu fad. Aber hey, Glückwunsch. So hartnäckig wie du die letzten Stunden geblieben bist – und das leider ausnahmsweise mal nicht im positiven Sinne – scheint die hier dir ausnahsmweise mal wirklich was zu bedeuten.“

Äh … moment Mal!

„Halleluja. Für diese Erkenntnis sponsere ich dir jetzt sogar ein Taxi.“

Damit gibt mir Leo noch ein demonstratives Bussi auf den Mund – inklusive einem vorsichtigem Blick mit dem er sich wohl versichern will, ob ich nicht doch vielleicht gleich davonrenne – und geht vor zur Straße und zum Taxistand.

Hmmm. In der Sekunde vergesse ich sogar, dass ich eben das Betthaserl meines aktuellen Traummanns getroffen habe. Keine Ahnung wie Leo das immer wieder schafft, aber ich vertraue diesem Typen einfach! Susi zieht indess ihren pink-schwarzen-Leoparden-Schal über und mustert mich schulterzuckend.

„Was soll’s. Viel Spaß mit dem. Die ganze Vorarbeit hab ja ich geleistet, von daher hast du es jetzt ja leicht …“

Ok. Jetzt muss ich es doch wissen …

„Susi, wart mal.“

„Hmmm?“

„Was meinst denn du mit diesen ganzen Andeutungen? Und welche Vorarbeit?“

„Ach Schatzilein …“, Susi macht eine gnädige Handbewegung und kurz erwarte ich, dass sie mir gleich stiefmütterlich in die Wange kneift, „der Mann war völlig im Eimer nach seiner Beziehung! Diese … wie hieß sie nochmal? …. Amy … hat ihn ziemlich fertig gemacht. Engländerin oder so. Fieses Stück. Dieser selbstmitleidige Trauerkloß konnte froh sein, dass ich ihn aufgepäppelt und wieder attraktiv für andre Frauen gemacht habe. Raus aus den Jogginghosen-Tagen, rein ins Datingleben sozusagen. Pffff. Und das ist der Dank.“

Susi verabschiedet sich mit Bussi links-Bussi rechts und stöckelt davon. Und ich bleibe wie erstarrt stehen. Diese aufgetakelte Bettgeschichte ist das Eine. Uncool, aber ertragbar. Aber jetzt ist sie das erste Mal aufgeploppt: Die Ex. Die große Liebe. Die Frau, die dem Mann, in den ich mich immer mehr verknalle, das Herz gebrochen hat.

Und diese ominöse Unbekannte hat jetzt auch einen Namen: Amy.

Wieder zuhause lässt mich der Gedanke an „Amy“ nicht mehr los. Wie sie wohl aussieht?? Wie sie wohl war? Lustig? Sexy? Hübsch? Ob die beiden eng zusammen waren?

Genauer gesagt frage ich mich – und das wieder und wieder: Ob sie wohl lustiger als ich war? Ob sie wohl sexier als ich war? Hübscher? Ob die beiden wohl enger als wir beide waren????

Ok. Blödsinnig. Wir kennen uns ja erst seit knapp drei Monaten. Trotzdem.

Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass Amy nicht hübscher ist als ich. Bestimmt ist sie eine Schönheitskönigin!

Fluchend tigere ich in meiner Wohnung auf und ab. Ok Feli, Schluss damit! Das ist Idiotisch, du machst dich total wahnsinnig! Ich werde jetzt aufhören, daran zu denken mit was für einer Frau Leo vor mir zusammen war, und sinnvoll etwas arbeiten.

Entschlossen setze ich mich an meinen Laptop und mache mein angefangenes Word-Dokument auf.

Ob Amy bombe im Bett war?

Aaaaaaargh! Was ist es eigentlich, das uns Frauen ständig über die Ex des neuen Partners nachgrübeln lassen, während es die Männer nur peripher tangiert, mit wem wir vorher zusammen waren?

Ich für meinen Begriff kann, jetzt wo die Büchse der Ex-Pandora offen ist, an nichts anderes mehr denken. Hatte Susi nicht gesagt, diese Amy hat ihm das Herz gebrochen? Oh Gott. Das klingt nach einem Mann mit einem seeeeehr großen emotionalem Päckchen! Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr verliere ich mich im Gedankenkarussell. Ich MUSS einfach wissen, wie Amy wirklich aussieht, um mich zu versichern, dass ich mir keine Sorgen machen muss.

Ich setzte mich auf mein Bett, klappe meinen Laptop auf und „stalke“ Amy. Das heißt, zunächst muss ich natürlich herausfinden, wie sie wirlkich heißt. Ich versuche es mit Google. Hmmmm… Suchbegriffe: Amy – Leo Schwarzhuber

Null Treffer. Ok. Wär ja auch zu schön gewesen. Tja. Facebook?

Eine Stunde später bin ich Leos gesame Freundesliste (und es sind 345 Freunde!) erfolglos nach einer Amy durchgegangen. Und will eigentlich aufgeben. Das ist doch total IRRE, Feli! Siehst du dir eigentlich selbst zu? Hör sofort auf damit.

Noch während ich mich im Geiste rüge, klicke ich wie ferngesteuert auf das Profil von einem von Leos engsten Freunden. Ali, hieß der doch. Wir sind zwar noch keine Facebook-Friends, aber dank der nachlässigen Privatspähren-Einstellung vom überaus freundlichen Ali kann ich alle Fotos sehen, in denen er Leo verlinkt hat. Oder in denen andere ihn und Leo verlinkt haben. Und da, ca. eineinhalb Jahre Zeitreise zurück in Alis Timeline ist sie – „Sunshine Amy“. Zusammen mit Leo und Ali auf einer Party. Ali und die total sonnenscheinige Amy machen witzige Grimassen und Leo, also die eineinhalb Jahre jüngere Version meines Leos, lacht sich schlapp. Ich erstarre. Mein Hirn ist wie leer gefegt. Ich will es eigentlich nicht tun. Aber das Foto von Amy ist so klein. Man quasi nichts erkennen! Also klicke ich auf Amys Facebookprofil.

Alter!

Ok.

Durchatmen.

Diese Frau ist ein verdammtes MODEL!!!

Und zwar nicht nur metaphorisch! Sunshine Amy, mit dem verdammt sonnigen Lächeln ist offensichtlich im Nebenjob Model für eine Dessousfirma. Sie sieht einfach auf allen ihrer Fotos gut aus! Egal, was sie anhat. Egal, was für ein Gesicht sie macht. Diese Frau hat die perfekten, seidigen braunen Haare, die ich immer haben wollte. Sie ist groß, schlank und posiert auf ihrem aktuellen Profilbild mit Sonnenhut, Designer-Sonnenbrille und unverschämt langen Haxen in Bermuda Shorts und Instagram-Foto-of-the-day-Lächeln. WIE soll ich damit konkurrieren können?

 „Der Mann war völlig im Eimer nach seiner letzten Beziehung.“ Dieser Satz von Susi spukt mir nun in Dauerschleife im Kopf rum.

 Denn was die ganze Sache noch schlimmer macht, ist ein Foto, das ich ganz unten in Amys Fotostream finde. Es ist ein Jahre altes, total verliebtes Pärchenbild mit Leo und der Bildunterschrift: „Me and my man – I love you so much, honey!“ Hatte Leo nicht gesagt, er sei seit mehreren Jahren single??

Und noch schlimmer als schlimmer ist der Kommentar von Leo unter dem Bild: „Love you too“. Und dann ein Kussmund-Smiley. Ein Kussmund-Smiley! Mein lässiger, leicht männlich-unnahbarer Leo. Kenn ich diesen Mann überhaupt? Was weiß ich eigentlich von ihm??

 Klar ist: Mein Traummann hatte vor mir ein Liebesleben. Eine Tatsache, die ich bis jetzt schlicht und einfach ignoriert habe. Bis jetzt gab es nur ihn und mich in dieser Romanze. Und jetzt gibt es plötzlich auch Amy. Und die Frage: Warum hat die Frau diese Fotos noch online? Und vor allem: Warum habe ich noch nie von Amy gehört???

Ich klicke mich unruhig und wie getrieben weiter durch Amys Profil – jetzt will ich aber auch alle Details dieser Liebesgeschichte wissen! In meinem Wahn merke ich gar nicht, dass mir ein fataler Faux Pas passiert …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.